Besuchen Sie uns auf facebook ->

Uracher Kapelle plant wieder Auftritte und Feste

Musikverein hält zusammen

Geehrte, neu- und wiedergewählte Mitglieder beim Musikverein Urach im Rahmen der
Hauptversammlung:
Josef und Angelika Weißer (vorne, von links), Ulrike Knöpfle, Svenja Bertl, Lorena und Bianca Kienzler, Mirjam Heizmann, Sandra Bohnet, Martin Schneider, Manfred Kienzler und Vorstandsmitglied Martina Weißer, (hintere Reihe, von links) Patrick und Thomas Kienzler, Mario, Matthias und Herbert Maier und Markus Dannecker. Foto: Ketterer
 

 

Zusammenhalt hat der Musikverein Urach in den schwierigen Zeiten von Corona
bewiesen. Nun fiebert die Kapelle den Auftritten entgegen.

Nur wenig musikalische Aktivitäten waren aufgrund der Pandemie gestattet, bilanzierte Martina Weißer vom Vorstandsteam des Musikvereins Urach die zurückliegenden Monate bei der Hauptversammlung im Gasthaus Sternen.

Geld in Uniformen und Instrumente investiert

Schriftführerin
Cordula Kienzler wusste in ihren Ausführungen vom Sommerfest,
Frühschoppenkonzert beim Bierhäusle, Kuchenverkauf, Anprobe neuer
Uniformen und vom Probenwochenende zu berichten. Das Kirchenkonzert fiel
Corona zum Opfer. Herbert Maier führt aus, dass der Kassenbestand
ziemlich nach unten ging, da man runde 29 000 Euro für Uniformen und
4000 Euro für Instrumente investierte. Mario Maier und Thomas Kienzler
bestätigten die vorbildliche Kassenführung. Anschließend bestimmte die
Versammlung Silvia Dannecker zur neuen Kassenprüferin, anstelle von
Thomas Kienzler.

 

Ein Dankeschön sprach Dirigent Philipp Schönstein an
seine 46 Musiker aus, die in schwierigen Zeiten zusammengehalten haben
und weiterhin im Orchester sind. Anerkennende Worte äußerte Schönstein
an Mario Maier, der künftig als Vizedirigent zur Verfügung steht. Ein
Lob für die Kreativität in den mit Hindernissen gezeichneten Monaten
sprach Ehrenmitglied Albert Hättich aus.

Vorsitzende überreicht Präsente

Präsente
und Dankesworte hatte Martina Weißer an die Ausbilder Philipp
Schönstein und Bernhard Weißer. Ein Geschenk erhielten zudem Katrin
Hättich, Cordula Kienzler, Notenwart, Sandra Bohnet, Inventar, Hubert
Willmann, Technik und Homepage, sowie Hartmut Ketterer für
Pressetätigkeiten.

Als nächste Termine machte Weißer auf die
Maientour am 1. Mai sowie das zweitätige Frühlingsfest am 15. und 16.
Mai aufmerksam. Bei diesem Anlass stellen die Musiker auch die neue
Uniform offiziell vor.

Ortsvorsteher Martin Schneider bedankte sich bei
den Musikern für die Arbeit in besonderen Zeiten und lobte das
Engagement von Dieter Weißer, der sich um die Organisation bei der
Beschaffung der neuen Uniformen kümmerte. Mit einer Spende, die den Wert
einer Uniform darstellte, unterstrich der Ortsvorsteher seine
Wertschätzung für den einheimischen Musikverein.

Lobende Worte für die
Musiker sprach Ski-Club-Vorsitzender Manfred Kienzler aus. Vor allem die
Umrahmung beim Empfang von Olympiateilnehmerin Daniela Maier hatte es
Kienzler angetan.

INFO: Ehrungen und Wahlen

Umfangreich war der
Tagesordnungspunkt Ehrungen bei der Hauptversammlung des Musikvereins
Urach, auch deswegen, weil die Ehrungen im vergangenen Jahr ausfallen
mussten. Die silberne Ehrennadel und Urkunde überreichte Martina Weißer
an die seit 20 Jahren aktiven Musiker Svenja Bertl, Sandra Bohnet,
Bianca und Patrick Kienzler, Mirjam Heizmann, Monika Schönstein und
Mario Maier. Mit der bronzenen Vereinsnadel für zehn Jahre Musizieren
wurden Melissa Weißer, Thomas und Jan Kienzler, Matthias Maier und
Markus Dannecker ausgezeichnet. Die größte Auszeichnung in Form eines
gläsernen Violinschlüssels für 50-jährige passive Mitgliedschaft erhielt
Manfred Kienzler. 40 Jahre passives Mitglied ist Hubert Dorer, was mit
der goldenen Ehrennadel gewürdigt wurde. Die bronzene Ehrennadel nach 20
Jahren passiver Mitgliedschaft durfte Wolfgang Kienzler entgegennehmen.
Eine Urkunde gehörte ebenfalls dazu. 2021 schon hätten diese drei
Ehrungen eigentlich angestanden. Die aktuelle Ehrung passiver Mitglieder
gliedert sich wie folgt: Den gläsernen Violinschlüssel für 50 Jahre
Mitgliedschaft erhielt Josef Dorer. Goldene Ehrennadeln mit Urkunden
nach 40 Jahren gingen an Rosemarie Rissler, Julia Schwer und Bernd
Heine. Ulrike Knöpfle sowie Angelika und Josef Weißer freuten sich nach
30 Jahren über die silberne Ehrennadel. Bronze nach 20 Jahren gab es für
Volker Schepker und Tanja Willmann.

Zügig verliefen die Wahlen
per Akklamation. Lorena Kienzler löste Katrin Hättich als
Vorstandsmitglied ab. Dagegen bestätigte die Versammlung Kassierer
Herbert Maier, Jugendvertreter Matthias Maier und den passiven Beisitzer
Martin Schneider.

 

 

 

 

 

Menü schließen