Besuchen Sie uns auf facebook ->

Weißer löst Pfaff als Musik-Chef ab

In geheimer Wahl erhielt Weißer einen eindeutigen Vertrauensbeweis von 40 Stimmen bei 45 Wahlberechtigten. Mit dem gleichen Ergebnis ließ sich Detlef Dotter als aktiver Beisitzer in den Vorstand wählen, der Julian Scherzinger ablöste. Per Akklamation wurden Schriftführerin Mirjam Heizmann, Jugendvertreterin Monika Kienzler und Kassenprüfer Tobias Kienzler im Amt bestätigt. Weißer machte in der Generalversammlung im „Sternen“ allerdings zur Auflage, dass er neben Katrin Trenkle einen zweiten gleichberechtigte Stellvertreter bekommt, um die Führungsaufgaben verteilen zu können. Das zieht eine Satzungsänderung und eine erneute Versammlung nach sich.

Das zurückliegende Jahr mit 75 Proben und Antritten rief Mirjam Heizmann in Erinnerung. Musikalisch standen das Osterwunschkonzert mit Stabübergabe an Markus Maier, das Jahreskonzert sowie verschiedene Auftritte im Vordergrund. Auch die Geselligkeit kam mit der Maientour ins Fallersloch, dem Grillfest und dem Zöglingsausflug in die Wilhelma nicht zu kurz. Etwas reduzieren musste Herbert Maier den Kassenbestand, was unter anderem auch auf Notenkäufe für 1350 Euro, Instrumentenanschaffungen für 1460 Euro und Reparaturen für 923 Euro zurückzuführen war.

„Ich fühle mich wohl in Urach“, bilanzierte Dirigent Markus Maier sein erstes Dreivierteljahr. Mit gut präsentierten Auftritten und einem Probenbesuch von über 87 Prozent zeigte sich Maier zufrieden. Weiter lobte er, dass das Notenarchiv auf Vordermann gebracht wurde. Im kommenden Jahr will der Dirigent mit seinen Musikern am Wertungsspiel in Rötenbach teilnehmen. Mit dem Wunsch: „Kommt etwas pünktlicher in die Probe“ schloss er. Zehn Musiker erhielten Weinrömer für guten Probenbesuch.

Mit Geldzuwendungen bedankte sich Noch-Vorsitzender Reinhard Pfaff bei den Ausbilderinnen Susanne Schepker, Monika Mai und Bianca Willmann. Derzeit sind sieben Jungmusiker in Ausbildung. Musiker, die noch weiteres Engagement im Verein zeigten, durften sich ebenfalls über ein Präsent freuen. Für die ausscheidenden Musiker Bernhard Kienzler sowie Reinhold und Jutta Weißer hatte Pfaff eine Eintrittskarte für das Konzert von Ernst Hutter mit den Egerländern. Für die gelungenen Auftritte bedankte sich Ortsvorsteher Martin Schneider.

 (Südkurier 29.01.2013)

 

Menü schließen